Nebelthau-Gymnasium

Verabschiedung unserer Abiturienten

16.6.2018

Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt: Zwölf Abiturienten haben erfolgreich am Nebelthau-Gmnyasium das Abitur bestanden.

„Wir müssen was tun, wir können was tun, wir müssen was tun, wir dürfen nicht ruhn. Wir können und wir wollen und
wir werden was tun!"
Erinnert ihr euch an den Refrain des Robinson-Musicals, das wir in der 5. Klasse aufgeführt haben? Man könnte sagen, dass dieser Refrain euch eure ganze Schulzeit lang begleitet hat – unsichtbar und unhörbar wie der Grundschlag eines Musikstückes", erinnerte Schulleiterin Bianca Nordhoff die diesjährigen Abiturienten während ihrer Verabschiedung.

Zwölf Schülerinnen und Schüler erhielten im Rahmen einer Feierstunde im Beisein von Familien, Freunden und Lehrern
ihre Zeugnisse sowie einen Bronzeengel und die traditionelle Sonnenblume.

In ihrer Rede nahm Bianca Nordhoff die Anwesenden mit auf eine Reise durch die letzten acht Jahre – von der Einschulung bis hin zu den letzten zwei aufregenden und anstrengenden Jahren in der Oberstufe. Hier war eine der großen Herausforderungen die Prüfung in einer zweiten Fremdsprache, wo viele der Prüflinge „Latein" wählen mussten. „Ich möchte an dieser Stelle hervorheben, dass im Fach Latein ein Durchschnitt von 9,9 Notenpunkten, also einer 2-, erreicht wurde. Ein großer Dank an dieser Stelle an die Kollegin Frau Hinners, die sich der Herausforderung ,Abiturvorbereitung als Crash-Kurs in zwei statt drei Jahren' gestellt hat und natürlich eine große Anerkennung an euch für eure Leistung", betonte Bianca Nordhoff.

In seiner Rede blickte Jahrgangssprecher Johann Hoffmann auch auf die gemeinsame Schulzeit zurück und zusammen mit seinen Mitschülern hatte er für jede Lehrkraft ein sehr wertschätzendes Feedback – manchmal mit Augenzwinkern. Auch Schulelternratsvorsitzender Udo Jendroschek beglückwünschte die Abiturienten.

Die ausdrucksstarke, selbst inszenierte Tanzvorführung von Sophia Oldenbüttel aus dem elften Jahrgang und der selbst
geschriebene Remix verschiedener Popsongs auf dem Klavier von Franziska Campbell-Hofmann aus dem neunten
Jahrgang rundeten den Festakt ab.
Beim anschließenden Sektempfang, organisiert von der Jahrgangsstufe 11, ließen die sichtlich stolzen Abiturienten zusammen mit Lehrern, Eltern und Gästen den Abend ausklingen.