Nebelthau-Gymnasium

Mein Kind in Klasse 6

Nach den Halbjahreszeugnissen finden die Lernentwicklungsgespräche (LEG) statt, die geführt werden,

  • um zu entdecken, worin die Stärken der Schülerin/des Schülers liegen,
  • um herauszufinden, worin Schwierigkeiten der Schülerin/des Schülers bestehen
  • um zu klären, für welche Ziele die Schülerin/der Schüler Unterstützung von Schule und/oder Elternhaus benötigt.

Diese Gespräche werden von allen am Gespräch Beteiligten (Schüler/in, Eltern und Klassenleitung) vorbereitet.

Die Familien des 6. Jahrgangs laden die neuen Familien zu einem Nachmittag zwischen Sommer- und Herbstferien ein, um sie als Patenjahrgang in der Schulgemeinschaft des NG willkommen zu heißen.
Bei verschiedenen Spielen und vielfältigen kulinarischen Angeboten kommt man in Kontakt und lernt sich kennen. Vorführungen der Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrganges runden den bunten Nachmittag ab.

Das Fach „Diakonisches Lernen" versucht die persönlichen und sozialen Kompetenzen jedes Einzelnen zu thematisieren, zu stärken und immer mehr mit lebenspraktischer Verantwortung zu koppeln. Ausgangspunkt sind dabei in jedem Jahrgang zentrale biblische Texte aus dem Neuen Testament.
Die Schwerpunkte in den Jahrgängen 5 und 6 liegen vor allem in der Entwicklung des Selbstwertgefühls, dem Umgang mit eigenen Gefühlen und dem Miteinander in der Klassengemeinschaft. Dies geschieht auf Grundlage des Lions-Quest-Programms „Erwachsen werden".

Im Hochseilgarten lernen die Schülerinnen und Schüler Ängste zu überwinden und einander zu vertrauen. Es gilt gemeinsam nach einer Lösung zu suchen – Lernen und Erleben bestimmen die Arbeit am und im Seilgarten.

Die Klassenfahrt in der 6. Klasse ist eine Abschlussfahrt nach Calhorn ins Haus Don Bosco. Nach zwei gemeinsamen Jahren wird einmal zurückblickt, um den noch gemeinsam zu beschreitenden Weg in den Fokus zu rücken.

In Jahrgang 6 findet der bundesweite Vorlesewettbewerb statt. Er dient der Steigerung der Lesekompetenz und -motivation, zugleich wird die Lesekompetenz bundesweit verglichen.

Der Religionslehrer der jeweiligen 5. Klasse bereitet zweimal im Schuljahr mit seiner Gruppe einen Gottesdienst für die Jahrgänge 5. und 6. vor. Ein selbst vorbereiteter Gottesdienst macht Spaß! Wir beschäftigen uns intensiv mit einem religiösen Thema und stellen es in der Friedehorster Kirche vor.

Schülerinnen und Schüler bringen aus den verschiedenen Grundschulen unterschiedliche Vorkenntnisse mit, manchmal ist daher Unterstützung notwendig. Nach der Diagnostik im Fachunterricht werden einzelne SuS für den Förderunterricht in den Hauptfächern empfohlen. Die Teilnahme ist freiwillig.