Nebelthau-Gymnasium

Beschwerdemanagement

Verhaltensregeln & Konfliktbewältigung

Ein wichtiges Anliegen einer evangelischen Schule ist es, die Schüler in einem gewaltfreien Umfeld zu erziehen und sie an eine angemessene Konfliktbewältigung heranzuführen.

In vielen direkten Gesprächen mit den Kindern und ihren Eltern werden auftretende Probleme beraten und zeitnah gelöst. Die enge Abstimmung mit dem Elternhaus ist in diesem Zusammenhang besonders wichtig.

Schriftliche Basis für zur Regelung eines angemessenen Miteinanders an unserer Schule sind unsere Hausordnung und unsere Schulvereinbarung. Letztere ist in der Zusammenarbeit von Schülern, Eltern und Lehrern entstanden. Ihre Aktualität und Gültigkeit wird duch eine Arbeitsgruppe, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern aller Mitglieder der Schulgemeinschaft zusammensetzt, regelmäßig überprüft.

Beschwerdemanagement / Stufenmodell

Auch am Nebelthau-Gymnasium kann es zu Fragen, Anregungen oder Kritik innerhalb der Schulgemeinschaft kommen. Für diesen Fall ist es gut zu wissen, welche Wege der Konfliktbewältigung sich an unserer Schule bewährt haben. Eltern, Schüler wie auch die Lehrerschaft sollten sich an diesem Verfahren orientieren.

Folgender Leitfaden zum Beschwerdemanagement soll allen Beteiligten eine Orientierung geben:

Der Schüler oder die Schülerin oder auch Sie als Eltern sprechen bitte direkt mit der betreffenden Lehrkraft. Sollte die Fachlehrkraft gleichzeitig der/die Klassenlehrer/in sein, suchen Sie das Gespräch mit ihr. Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin über unser Sekretariat oder per E-Mail mit der Lehrkraft.

Der/die Klassenlehrer/in ist nun der/die richtige Ansprechpartner/in. Es ist sinnvoll, zum Gespräch die/den betroffene/n Fachlehrer/in einzuladen. Bei einem Konflikt mit der Klassenleitung ist jetzt die Unterstützung der Fachbereichsleitung zu suchen.

Erst zu diesem Zeitpunkt ist die Schulleitung anzusprechen. Gemeinsam mit der Fach- und Klassenlehrkraft und der Fachbereichsleitung muss der Konflikt gelöst werden. Sollte dies nicht möglich sein, entscheidet die Schulleitung über die weiteren Maßnahmen.

Dokumentation erstellen

Auf allen Gesprächsebenen sind Vereinbarungen festzuhalten. Alle Beteiligten erhalten eine Kopie dieser Vereinbarung. Im weiteren Verfahrensweg sollte nach 4-8 Wochen überprüft werden, ob die Beteiligten die Vereinbarung einhalten konnten. Ist dies geschehen, können die Unterlagen vernichtet werden.

Mehr dazu in unserer Modell-Ansicht [PDF-Download, 110 KB, 2 Seiten].